Ikebana Workshops im Rahmen des Kulturprogramms "Japan aktiv erleben"

 

Am Freitag, 27. April wurden im Informations- und Kulturzentrum der Japanischen Botschaft zwei Ikebana Workshops im Rahmen des Kulturprogramms „Japan aktiv erleben“ veranstaltet. Insgesamt konnten 40 Gäste bei der Veranstaltung begrüsst werden.

In den Workshops gab die Leiterin der Ikenobo Study Group Bern, Kyoko Ulrich zunächst einführende Erklärungen zur japanischen Blumensteckkunst und zu den verschiedenen Stilrichtungen. Begleitet von Erläuterungen führte sie anschliessend vor, wie ein Blumenarrangement erstellt wird. In der zweiten Hälfte der Workshops konnten schliesslich alle Teilnehmer unter Anleitung von Frau Ulrich ein Ikebana-Kunstwerk im freien Stil selber gestalten.

Im Kulturprogramm „Japan aktiv erleben“ werden neben Ikebana auch zu den Themen Kalligraphie, Origami und Teezeremonie Lektionen für Gruppen von ca. 20 Personen organisiert. Weitere Details zum Programm finden sich hier. An einer Teilnahme interessierte Personen sind gebeten, das Japanische Informations- und Kulturzentrum zu kontaktieren.

 

Tel.: 031 305 15 70

Email: jicc@br.mofa.go.jp


 

Frau Kyoko Ulrich gibt Erklärungen zu Ikebana

 

Frau Kyoko Ulrich demonstriert, wie ein Blumenarrangement erstellt wird

 

Die Teilnehmer der 1. Gruppe beginnen ihr eigenes Werk zu gestalten

 

 

Die Teilnehmer der 1. Gruppe gestalten ihr eigenes Werk

 

Mit viel Hingabe werden die Werke gestaltet

 

 

Die Teilnehmer bei der Vollendung ihrer Werke unterstützt

 

Frau Kyoko Ulrich zeigt der 2. Gruppe die verschiedenen Stilrichtungen

 

 

Frau Kyoko Ulrich demonstriert, wie ein Blumenarrangement erstellt wird

 

Die Werke werden korrigiert, begleitet von zusätzlichen Erläuterungen

 

 

Die Werke werden korrigiert, begleitet von zusätzlichen Erläuterungen