Teezeremonie Vortrag und Demonstration in Kooperation mit Teemeisterin Soyu Mukai

Teezeremonie Demonstration von Teemeisterin Soyu Mukai

 

Am 9. November fand in der Japanischen Botschaft eine Teezeremonie in Zusammenarbeit mit der Urasenke Teemeisterin Soyu Mukai statt.

Zur Eröffnung der Veranstaltung richtete Minister Ikkatai ein Grusswort aus, gefolgt von Erklärungen zur japanischen Teezeremonie durch Frau Mukai. Der Vortrag erläuterte unter anderem die Geschichte, Form und Gegenwart der Teezeremonie. Auch auf den Matcha-Grüntee wurde genauer eingegangen. Anschliessend führte Frau Mukai eine Teezeremonie durch, und einem Teilnehmer wurde der nach allen Regeln der Teezeremonie zubereitete Tee zum Trinken angeboten. Danach wurde allen Gästen eine japanische Süssigkeit und eine Schale Tee serviert. Mit grossem Interesse richtete das Publikum Fragen an Frau Mukai, welche sie ausführlich beantwortete.

Im Anschluss daran wurden die Gäste zu einem Apéro ins Japanische Informations- und Kutlurzentrum der Japanischen Botschaft eingeladen. In gemütlicher Atmosphäre unterhielten sich die Gäste über die stattgefundene Teezeremonie und über den Weg des Tees.

Teemeisterin Mukai setzt sich seit Mitte der 1980er Jahre in der Schweiz mit Leidenschaft für die Verbreitung des Teeweges ein, und seit 2006 unterrichtet sie regelmässig im Teezimmer des Museum Rietbergs. Ferner leitet sie bei den Kulturworkshops „Japan aktiv erleben“ der Japanischen Botschaft die Teezeremonie. Mehr Informationen zu „Japan aktiv erleben“ finden Sie hier.


 

Einleitende Worte von Herrn Ichiro Shimogaite, Direkor des Japanischen Informations- und Kulturzentrums

 

Begrüssung durch Minister Katsuya Ikkatai

 

Vortrag zur Japanischen Teezeremonie von Teemeisterin Soyu Mukai

 

 

Teezeremonie Demonstration von Teemeisterin Soyu Mukai

 

Verköstigung von Matcha

 

 

Während der Frage und Antwort-Runde

 

Apéro im Japanischen Informations- und Kulturzentrum

 

 

Apéro im Japanischen Informations- und Kulturzentrum