Japanische Botschaft in der Schweiz

日本国国旗

在スイス日本国大使館

Die Japanische Botschaft in der Schweiz ist auch für das Fürstentum Liechtenstein akkreditiert

Demonstrationen und Workshops zur japanischen und westlichen Kalligraphie

Am 6. Juli fand im Rahmen der Sonderausstellung „Die Welt der Kalligraphie“ Demonstrationen und Workshops statt. Zahlreiche Besucher fanden sich im Japanischen Informations- und Kulturzentrum ein, als die Sonderveranstaltung mit einer Demonstration der japanischen Kalligraphie begann. Zwei Mitglieder der Moji-Art Group Sakayachi Bern haben ihr Können vorgeführt und weitere Erklärungen abgegeben.
 


Demonstration der japanischen Kalligraphie
 
Weiterführende Erklärungen zur japanischen Kalligraphie 


Ergänzend zur japanischen Kalligraphie zeigte danach der Schweizer Schönschreiber Fritz Tschanz, dessen Werke auch in der Ausstellung zu sehen sind, seine Fähigkeiten mit der Schreibfeder.
 


Der Schweizer Schönschreiber Fritz Tschanz demonstriert die westliche Kalligraphie


Nachdem die Besucherinnen und Besucher mit Demonstrationen eingeführt wurden, hatten sie die Möglichkeit, selber unter der Anleitung und Erklärungen der japanischen Kalligraphinnen und des Schweizer Schönschreiber Erfahrungen im Schreiben zu sammeln.
 


Workshop der japanischen Kalligraphie
 
Workshop zur westlichen Kalligraphie


Die nächste Sonderveranstaltung am 17. August stellt Sakamoto Ryōma in den Mittelpunkt mit einem Vortrag. Sakamoto Ryōma war ein japanischer Samurai aus der Provinz Tosa (heute Präfektur Kochi). Er war ein Wegbereiter der 1868 erfolgten Meiji-Restauration. Für den Vortrag dürfen wir einen Gast aus Japan begrüssen, der viel interessantes und spannedes über diese wichtige Persönlichkeit berichten kann. Der Vortrag ist auf Japanisch mit englischer Übersetzung. Die Teilnehmerzahl ist limitiert, weswegen eine Anmeldung erforderlich ist. Gerne können Sie sich per Email anmelden: jicc@br.mofa.go.jp

Am 18. August geht die Sonderausstellung mit einer Finissage zu Ende, bei der Sie nochmals die Möglichkeit haben einen japanischen Kalligraphen beim Schreiben zuzusehen, wie auch selber nochmals den Pinsel, bzw. die Feder in die Hand zu nehmen.

Mehr Informationen zur Sonderausstellung finden Sie auf unserem Eventkalender hier.

Wir freuen uns auf ihren Besuch!